Achtungserfolg bei der „Bayerischen“

Nachdem enttäuschenderweise nur 3 der eigentlich 8 Spieler der männlichen Jugend U14 mit zu dem Höhepunkt, nicht nur der aktuellen Saison sondern eigentlich der gesamten neu aufkeimenden Jugendarbeit in Thann, fahren konnten waren die Trainer froh, überhaupt mit einem kompletten Team an den Start gehen zu können. Dank Viktoria Schmidbauer und Marie-Therese Roland standen am heutigen Samstag im oberfränkischen Thiersheim 5 der trainingsfleißigsten Spielerinnen und Spieler auf dem Platz.
Die Abwesenheit der beiden Angreifer jedoch konnte nicht kompensiert werden.
Ohne jegliche Erwartung aufspielend gelang unserem Mixed-Team jedoch gleich im ersten Spiel gegen den Traditionsclub TV Augsburg ein tolles 1-1 (15-14, 7-11) nach Sätzen. Die Vorrunde wurde ohne Gewinnsätze gespielt. Auch im Zweiten Gruppenspiel gegen den Südbayerischen Meister TV Neugablonz zeigten Simon, Vinzenz, Xaver mit ihren zwei Damen, dass in Zukunft mit ihnen zu rechnen sein wird. Nach großem Kampf musste man die Partie zwar mit 0-2 Sätzen verloren geben, der moralische Sieger jedoch war der TV Herrnwahlthann. Schon vor Turnierbeginn war Trainer Johannes Zenger klar, dass im dritten und letzten Spiel der Vorrundengruppe kein Kraut gegen den übermächtigen Gegner aus Eibach gewachsen sein wird. Die mit Weltklasse-Talenten gespickte und mit Uli Schneider von einem Weltmeister trainierte Mannschaft spielt seit 2,3 Jahren Faustball von einem anderen Stern. Mit 1-11 und 3-11 mussten wir dem Gegner die Partie überlassen und konnten nur ehrlich gratulieren.
Nach etlichen Wetterkapriolen in „bayrisch Sibirien“, wie diese Region des Landes nicht umsonst genannt wird, kam es am Nachmittag zum Spiel um Platz 7. Hier trafen die beiden oberpfälzischen Vertreter aufeinander, TV Herrnwahlthann gegen den TB Weiden. Dieses Spiel wollte jeder Spieler unbedingt für sich entscheiden, um von der ersten Bayerischen Meisterschaft nicht als Letzter nach hause fahren zu müssen. Nach einem spannenden Spiel gegen den Wind, den Regen, den sehr tiefen Platz und einen gut aufgelegten Weidener Hauptangreifer hatten am Ende mit 2-1 Sätzen (12-10, 8-11,12-10) die Thanner Kids die Nase ein klein wenig weiter vorne und die Jungs von Rainer Heinold mussten in den saueren Apfel beißen.
Trotz aller Widrigkeiten hat die Mannschaft und das Trainerteam samt Abteilungsleiter ein toll organisiertes Event miterleben dürfen. Besonderes in Erinnerung bleiben wird uns sicherlich der Schirmherr der Veranstaltung, kein geringerer als Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich, der sich beim Gruppenfoto intuitiv zur richtigen Mannschaft stellte, seht selbst!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: