Talente und alte Hasen…

…unter dem Motto stand der gestrige Sichtungslehrgang für die U12 in Herrnwahlthann.
Lehrgangsleiter Johannes Zenger begrüßte nach etlichen Absagen 22 Kinder aus den 5 Vereinen in der Oberpfalz, die derzeit in der Bezirksliga U12mixed in der Jugendarbeit aktiv sind. Den größten Anteil der Kinder stellte der TV Herrnwahlthann. Auch bei den Übungsleitern wurde die Anzahl der gemeldeten quasi „über Nacht“ von 12 auf 6 dezimiert.

Trotz dieser etwas unglücklichen Ausgangslage war der Faustballtag ein voller Erfolg. Bei perfektem Wetter scheuchte der Bezirkslehrwart die jungen Faustballerinnen und Faustballer über die perfekt präparierten Herrnwahlthanner Faustballplätze. Das traditionell angelegte Konzept für den Lehrgang sah zu Beginn 75 Minuten Aufwärmprogramm vor, in das Reaktions- und Schnelligkeitsübungen genauso eingegliedert waren wie ein ausführlicher Dehnungs- und Kräftigungsteil. Hierbei konnten auch die anwesenden Übungsleiter noch die ein oder andere Kleinigkeit für ihr Jugendtraining lernen, vor allem was die Beweglichkeitsschulung betraf.
Nach einigen Trinkpausen, die sich alle redlich verdienten, absolvierten die Sportler vor der sehnlichst erwarteten Mittagspause noch 75 Minuten Ballschule, die in einen allgemeinen und einen faustballspezifischen Teil gegliedert war. Nach einem kurzen Theorieteil, der vor allem das Fazit „jeder sollte ein bisschen von allem können“ mit sich brachte konnten unter Mithilfe der Übungsleiter nun auch diverse Übungen für die verschiedenen Spielpositionen vollzogen werden. Bereits beim „Balancieren“ des Balles auf dem Arm und bei der traditionellen Ballschule „in der Gasse“ zeigte sich, wer in Sachen Ballgefühl, Stellung zum Ball und Technik in Zukunft seinem Team gute Dienste erweisen wird.
Nach der Raubtierfütterung zur Mittagszeit war den Teilnehmern die Stimmung eher nach einer gemütlichen Couch, diverse lustige Aufwärmspiele, faustballspezifische wie allgemeine Ballspiele, brachten die Kinder jedoch recht zügig wieder zurück zur Motivation. Schließlich war jedem klar, dass sie oder er für die begehrten 8 Plätze in der Bezirksauswahl vielleicht mehr als einmal den inneren Schweinehund überwinden muss. Vor allem der „Rundlauf„, bei dem jeder gegen jeden auf ein kleines Feld sprichwörtlich „um seine drei Leben“ kämpfte, ließ den Spaß an unserem Sport sehr schnell wieder wachsen und auch den Teamcharakter der Veranstaltung zum richtigen Zeitpunkt in den Mittelpunkt rücken. Wer in wenigen Wochen wieder Gegner sein wird war gestern plötzlich Partner bei verschiedensten Übungen.
Beim abschließenden freien Spiel auf 2 Feldern hatte der Lehrgangsleiter die Chance alle Jugendlichen einmal unter Wettkampfbedingungen spielen zu sehen. Die Rolle der Trainer und Schiedsrichter übernahmen die Übungsleiter, die Hauptdarsteller freilich standen aber auf dem Platz. Nach einigen sehenswerten Spielzügen und großartigem kämpferischen Einsatz kristallisierten sich gute Teamspieler und sogar kleine „Leitwölfe“ heraus, sehr zur Freude des Lehrwartes. Dieser kündigte an, den Trainern nach dem Ende der laufenden Spielzeit die Einladungen für die „Auserwählten“ zukommen zu lassen, um in der kommenden Hallensaison den anderen Bezirken beim kleinsten Bayernpokal Paroli bieten zu können.
Zenger dankte den vielen fleißigen Helfern aus Herrnwahlthann für die Bereitstellung ihrer Plätze und für den unermüdlichen Einsatz an Kaffeemaschine und Kuchenbuffet und hofft, dass diese Art von Veranstaltung in Bälde, vielleicht im Bereich der U14, wiederholt werden kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: