Archiv des Autors: Webmaster

Sophia beim Nationallehrgang

Am vergangenen Wochenende versammelte sich der Perspektivkader der U18-Mädchen-Nationalmannschaft. Zum Herbstlehrgang in Düdenbüttel wurden 25 Spielerinnen aus ganz Deutschland eingeladen und eine Einladung ging auch an Sophia Köglmeier vom TV Herrnwahlthann.

Von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag trafen sich 21 Teilnehmerinnen zu einem intensiven Trainingslehrgang. Neben technisch und taktischen Trainingseinheiten sowie der Durchführung der Athletik-Testbatterie wurde bei einem Trainingsturnier mit Bundesliga-Teams des TSV Essel und des SV Düdenbüttel der Ernstfall geprobt. Die vier U18-Teams verkauften sich gut und ließen die Teams aus der Nachbarschaft hinter sich. Am Ende stand für 18 Spielerinnen die Nominierung in den U18er-Kader, der sich in den nächsten Monaten weiter mit vielen individuellen Trainingseinheiten für die nächstjährige U18-Weltmeisterschaft in Grieskirchen (Österreich) vorbereitet. Dort wird der Kader noch aus 10 Spielerinnen bestehen.

Sophia schafft den Sprung in den vorläufigen Kader, ebenso wie Nina Dotzauer (MTV Rosenheim) und Leni Schneider (TV Stammbach).

Liebe Sophia wir gratulieren Dir zu diesem Erfolg und sind sehr stolz auf Dich!


Faustballer beenden Feldsaison 2020

Am vergangenen Samstag fand auf dem Sportgelände des TV Herrnwahlthann der letzte Heimspieltag der „etwas anderen“ Feldsaison 2020 statt.

Die U16 Mädels des TV machten den Abschluss. Die erste Mannschaft holte sich in der Bezirksliga Oberfranken/Oberpfalz die Silbermedaille, die zweite Mannschaft belohnte sich mit der Bronzemedaille.

Am Sonntag zuvor beendeten die Herren ihre Saison 2020. Nach dem Aufstieg in die Landesliga Ost (diese wurde in der Corona-Saison mit der Landesliga West zusammenausgespielt) belohnte sich die stark verjüngte Mannschaft mit einem überraschenden 4. Platz.

Auch die U16 männlich und die U12 Mannschaften beendeten letztes Wochenende ihre Feldsaison.

Die U16 männlich holte sich in Hallerstein mit Unterstützung vom TV Eibach 03 die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga Oberfranken/Oberpfalz.

Die U12 Mannschaften der Bezirksliga Oberfranken/Oberpfalz trugen Ihre Spielrunde auf heimischem Rasen aus und der TV Herrnwahlthannn I sicherte sich den Vizemeistertitel sowie TV Herrnwahlthann II den vierten Platz.

Die Mannschaft Damen II spielte in der Landesliga Ost und belegte einen guten 4. Platz.

Meister der Bayernliga wurde die erste Damenmannschaft des TV Herrnwahlthann. Leider gibt es dieses Jahr nicht die Möglichkeit zum Aufstieg in die zweite Bundesliga.

Auf diese erfolgreiche Feldsaison lässt sich aufbauen und die Hallensaison 2020/2021 wird bereits köpferauchend geplant.


Die Feldtunierrunde der Jugend U14

Letztes Wochenende waren die U14 Teams mit ihrer Feldtunierrunde dran.

Am Samstag reiste die weibliche U14 ins oberfränkische Thiersheim. Dort spielten 4 Teams um den Titel der Bezirksliga Oberfranken/Oberpfalz. Unsere Mädels holten sich die Silbermedaille.

Die Jungs machten es den Mädels nach und sicherten sich am Sonntag in Weiherhammer ebenfalls den Vizemeistertitel in der Bezirksliga Oberfranken/Oberpfalz U14 männlich.

 

 

 

 


U18 – Mannschaften kämpfen bei Feldtunierrunde

Am vergangen Samstag durften unsere U18 Faustballer ihre Feldtunierrunden austragen.

Die weibliche U18 fuhr nach Stammbach. Nachdem sich für die abgespeckten Version der Feldrunde nur zwei Vereine gemeldet hatten, wurde auf drei Gewinnsätze bei den Mädels gespielt. Leider unterlag man dem Gastgeber und somit wurden die weibliche U18 Vizemeister der Bezirksliga Oberfranken/Oberpfalz.

Die männliche U18 reiste nach Hallerstein. Dort trafen sich drei Mannschaften. Nach einer „Jeder gegen jeden“-Runde wurde nach einem Halbfinale und einem Finale der Meister der Bezirksliga Oberfranken ausgespielt. Ungeschlagen wurde der TV Herrnwahlthann Sieger des U18 Tuniers.

 


Deutsche Meisterschaft der weiblichen U14 in Karlsdorf-Neuthard am 12./13.09.2020

Im Februar haben sich unsere Mädels auf der Süddeutschen Meisterschaft in Bautzen mit dem zweiten Platz für die Deutsche Meisterschaft in der Halle qualifiziert. Große Freude bei Allen. Hotel gebucht. Koffer schon fast gepackt. Dann kam Corona und der Lock Down. Die Meisterschaft wurde abgesagt. Im Juli wurde uns mitgeteilt, dass die Deutsche Meisterschaft im September in Karlsdorf-Neuthart nachgeholt werden kann. Die für die abgesagte Hallenmeisterschaft qualifizierten Teams dürfen auch die Feldmeisterschaft bestreiten. Wieder großer Jubel bei den Mädels, aber auch immer die momentane Situation im Hinterkopf.

Aber…..es hat geklappt. Am Freitag 11.09.2020 machten sich unsere U14 Mannschaft, mit Masken ausgestattet (die Meyer Bettina für alle genäht hat, danke nochmal!!!) auf den Weg nach Karlsdorf.

Bei schönstem Spätsommer Wetter fand am Samstag um 10:00 die Begrüßung in Karlsdorf statt. Unsere Gruppengegner am ersten Spieltag waren der MTV Wangersen, der TV Huntlosen, die TG Biberach und der TV Öschelbronn.

Los gings für uns im zweiten Durchgang mit Öschelbronn als Gegner. Es war ein Spiel zum Aufwärmen und unsere Mädels gewannen klar mit 2:0 Sätzen.

Weiter ging es mit einem der spannendsten Spiele des gesamten Turniers. Unser Gegner TV Huntlosen. Unsere Mädels gaben alles, konnten ihr Können abrufen und manchmal zauberten sie auch ein wenig. Dennoch ging der erste Satz mit 9:11 knapp an unsere Gegner. Den zweiten Satz gewannen wir mit 11:7, also musste ein dritter Satz für die Entscheidung sorgen. Leider nicht zu Gunsten unseres Teams. Zum Ende ging einfach die Kraft aus. Es herrschten Temperaturen um 30 Grad und vielleicht fehlte auch ein wenig Ausdauer, weil weniger trainiert werden konnte. Unsere Mädels kämpften bis zum Schluss, leider lag das letzte Fünkchen Glück bei unseren Gegnern. Aber mal abwarten, man sieht sich ja bekanntlich immer zweimal.

Noch eindeutiger wie wir die Partie gegen Wangersen verloren haben, gewannen wir gegen Biberach mit 11:4 und 11:3. Was unseren Mädels schon fast leid tat, da sich die beiden Teams schon etwas angefreundet haben.

Am Abend fuhren wir als Gruppen Dritter in unser Hotel. Unser Hotel lag direkt an einem kleinen See. Bei perfektem Sommerwetter ließen es sich unsere Girls und Paul selbstverständlich nicht nehmen eine kleine Abkühlung zu nehmen. Danach schmeckte eine „kleine“ Pizza nochmal so gut.

Da wir am Samstag Dritter wurden, mussten wir im Viertelfinale gegen den Zweiten der Gruppe B spielen. Wer könnte es anders sein als der SV Kubschütz. Diese Partie hätten wir gerne gewonnen, um uns für die Süddeutsche Meisterschaft revanchieren zu können. Leider klappte das nicht. Kubschütz war ein bisschen stärker und gewann beide Sätze. Schade!!

Dann eben Spiel um Platz 5. Gegen den TV Huntlosen. Wieder ein tolles Spiel und wieder eines der wenigen Dreisatzspiele des gesamten Turniers. Der erste Satz ging an uns mit 11:9. Den zweiten Satz holte sich unser Gegner. Diesmal drehten wir aber den Spieß der Vorrunde um und diesmal hatten wir die besseren Nerven und den längeren Atem und diesmal gewannen wir den dritten Satz mit 11:9.

Wir fahren mit dem fünften Platz von der Deutschen Meisterschaft nach Hause, darauf können wir doch stolz sein, oder?

Für den TV Herrnwahlthann spielten Luzie Weingärtner, Theresa Lanzl , Emma Zenger, Julia Wendlinger, Eva Dantscher, Elena Roithmeier , Regina Meyer , Katja Kreuzer , Sandra Hartmann

Als Trainer und Betreuer waren Lisa Haltmaier und Hans Lanzl dabei.


Faustballer bereiten sich auf verkürzte Feldsaison vor

Die Faustballer des TV Herrnwahlthann haben sich an die aktuelle Situation angepasst.

Der Trainingsbetrieb wurde nach langer Wartezeit im Juni unter „Corona-Bedingungen“ gestartet.

Nach jetzigem Stand ist in Bayern ab dem 12.09. eine reduzierte Feldsaison in Turnierform geplant, es gibt heuer auch keine Qualifikation zu weiterführenden Meisterschaften, bzw. auch keine Auf- oder Absteiger.

Da außerhalb Bayerns bereits wieder Wettkämpfe stattfinden, finden auch Deutsche Meisterschaften statt (Infos auf der DFBL-Homepage). Bei den Jugendmannschaften findet eine „Light“-Variante statt, qualifiziert sind hierfür diejenigen Teams, die eigentlich bereits in der Hallenrunde ihre DM´s hätten spielen sollen. Das heißt unsere U14 weiblich fährt am 12. und 13.09. zur Deutschen Meisterschaft nach Karlsdorf und misst sich dort mit den 10 besten Mädels-Mannschaften Deutschlands.

Der Spielbetrieb der weiteren elf gemeldeten Mannschaften des TV Herrnwahlthann in den verschiedenen bayerischen Ligen findet dann vom 12.09. bis 11.10. statt.

Spielpläne und Tabellen findet ihr unter www.faustball.de -> Verbände: Bayern.

Die Rahmenbedingungen für die Spieltage sind sehr von der Corona Thematik geprägt.

Für die Ausrichter von Spieltagen gibt es zwei Hygienekonzepte. Beide Hygienekonzepte sind verpflichtend und müssen auf Verlangen bei den örtlichen Behörden vorgelegt werden. Die Maßnahmen sind z.T. schon sehr wesentlich (z.B. sind keine Zuschauer zugelassen, usw.), müssen aber zwingend eingehalten werden, darauf wurde vom Verband ausdrücklich hingewiesen, da es leider in anderen Faustballverbänden schon zu behördlich verordneten Absagen von geplanten Meisterschaften kam. Wenn wir uns konsequent daran halten, werden diese positiven Erfahrungen auch hilfreich für die kommende Hallensaison sein.

Außerhalb des Wettkampfgeschehens wird derzeit unser Faustballfeld 2 etwas „aufgehübscht“, da es in den letzten Jahren vom Rasenbelag her doch immer schlechter geworden ist.

Wir hoffen, dass die Spieltage wie geplant durchgeführt werden können. Bitte bleibt persönlich konsequent bei der Einhaltung der Corona-Regelungen, damit können wir alle unseren Beitrag leisten.

Teilnehmer an der Deutschen Meisterschaft U14 weiblich in Karlsdorf


Silber für unsere U12 Jungs bei der Bayerischen Meisterschaft

Am Sonntag waren dann die Jungs dran. Herrnwahlthann traf in der Vorrunde auf den TuS Frammersbach und den TSV Staffelstein.

Die Herrnwahlthanner Jungs freuten sich riesig auf diese Meisterschaft und in Spiel 1 gegen Frammersbach konnte man dies wirklich auch sehen. Von Beginn an spielten sie sich in einen wahren Rausch und ließen den Gegner nicht den Hauch einer Chance und sie gewannen dieses Spiel klar mit 2:0 Sätzen.

Im Spiel zwei gegen Staffelstein gings genauso weiter, die Jungs genossen es Faustball zu spielen, machten so gut wie keine Fehler und brachten Staffelstein schier zu Verzweiflung. Die Jungs gewannen auch dieses Spiel klar mit 2:0 Sätzen.

Dadurch waren die Jungs direkt fürs Halbfinale qualifiziert.  Der Gegner wurde aus der Qualipartie zwischen TS Thiersheim und dem TSV Staffelstein ermittelt. Es setze sich der TS Thiersheim mit 2:0 durch. Somit stand fest, dass Herrnwahlthann im Halbfinale gegen den TS Thiersheim spielte.

Hier zeigten die Herrnwahlthanner Jungs ihr bestes Spiel des Tages. Durch eine taktische Meisterleistung der Mannschaft, konnte man den Hauptangreifer des Gegners so gut wie aus dem Spiel nehmen. Die Herrnwahlthanner Jungs zelebrierten Faustball und gewannen klar ihr Halbfinalspiel mit 2:0 Sätzen.

Im Finale wartete der Titelverteidiger und Favorit der MTV Rosenheim.

Im ersten Satz konnten die Herrnwahlthanner Jungs nicht ganz an die Leistungen der vorangegangenen Spiele anknüpfen, zwei, drei leichte Fehler zu viel und Rosenheim gewann den ersten Satz. In Satz 2 entwickelte sich ein extrem gutes und ausgeglichenes Spiel, am Ende hieß es 7:7 unentschieden und somit ging der Sieg mit etwas Glück nach Rosenheim.

Die Herrnwahlthanner Jungs freuten sich riesig über Silber und konnten wirklich stolz auf sich sein. Dritter wurde der TuS Frammersbach.

Herrnwahlthann spielte mit David, Elias, Marlon, Jakob und Paul.


4. Platz für unsere U12 Mädls bei der Bayerischen Meisterschaft

Am letzten Februar Wochenende fanden im oberfränkischen Wunsiedel die Bayerischen Meisterschaften unserer jüngsten Fausterballer statt. Am Samstag starteten unsere altersbedingt neuformierte Mädelsmannschaft in die Meisterschaft. Für die Hälfte unserer Mädchen war es die erste Bayerische Meisterschaft. Mit viel Spaß und Motivation gingen sie in ihr erstes Spiel gegen den TV Segnitz. Von Beginn an war klar, dass alle Mannschaften etwa gleich stark waren, bis auf den Favoriten und Ausrichter TS Thiersheim. Im Spiel gegen Segnitz entwickelte sich eine enge Partie den ersten Satz konnte Herrnwahlthann knapp für sich entscheiden. Im zweiten Satz das gleiche Bild enge Spielstände und da auf dieser Meisterschaft auf Zeitsätze gespielt wurde, endete Satz zwei unentschieden. Somit gewannen die Herrnwahthanner Mädls mit 1,5:0,5 dieses Spiel. Die Freude darüber war riesig. Danach spielte unsere Mannschaft gegen den großen Favoriten aus Thiersheim. Die Mädls zeigten eine gute Leistung, aber Thiersheim war körperlich und auch technisch uns überlegen und so verloren wir dieses Spiel mit 0:2 Sätzen. Im letzen Spiel der Vorrunde hieß unser Gegner SG Hallerstein/Töpen. Es entwickelte sich ein wahrer Krimi, leider stand das Glück zum Schluss des ersten Satzes auf des Gegners Seite und die Mädls verloren Satz 1 knapp mit 9:10 Punkten. Nach diesem Krimi in Satz eins, lief in Satz 2 nichts mehr zusammen und wir verloren auch diesen und somit auch das Spiel mit 0:2 Sätzen.

Im Halbfinale wartete wiederum der Favorit aus Thiersheim. Die Mädls versuchten mit viel Kampf und Motivation den Favoriten ein Bein zu stellen, dies gelang nur teilweise und so verloren wir das Spiel mit 0:2 Sätzen. Im Spiel um Platz 3 wartete die SG Hallerstein/Töpen auf unsere Mädls. Wie in der Vorrunde entwickelte sich auch in diesem Spiel  ein Faustballkrimi, Satz 1 ging knapp an den Gegner, Satz 2 gewann Herrnwahlthann knapp und Satz 3 und somit auch das Spiel ging wiederum an unsere Freunde aus Hallerstein/Töpen.

Somit blieb den Herrnwahlthanner Mädchen nur der undankbare 4. Platz. Bayerischer Meister wurde der TS Thiersheim, vor dem TV Segnitz und der SG Hallerstein/Töpen.

Trotzdem hatten alle eine riesen Spaß und mit etwas Glück, hätten sich die Mädls  mit einer Medaille belohnen können.

Für Herrnwahlthann spielten, Sandra, Luzie, Elene, Eva, Marlene, Anna und Lina.


U16 männlich bei Süddeutscher Meisterschaft vertreten

Letztes Wochenende fanden im Baden-Württembergischen Bad Liebenzell die Süddeutschen Meisterschaften der U16 weiblich und männlich statt. Gastgeber und Ausrichter war wie schon so oft der TV Unterhaugstett. Der TV Herrnwahlthann hatte sich als dritter der Bayerischen Meisterschaft für dieses Event qualifiziert.

Nachdem die Mädels am Samstagvormittag starteten, durften dann am Nachmittag auch die Jungs aus Herrnwahlthann ins Geschehen eingreifen.

In der ersten Begegnung  kam es gleich zum Duell mit dem Bayerischen Meister SV Amendingen. Die Amendinger konnten zu jedem Satzbeginn zwar in Führung gehen, sich aber nicht entscheidend absetzen. Ein spannendes Spiel entwickelte sich, das der SVA zum Ende hin beide Male knapp mit 11:8 und 11:8 für sich entscheiden konnte. Im zweiten Match liess der NLV Stuttgart Vaihingen den Thannerer Jungs keine Chance. Dieses Spiel wurde klar in zwei Sätzen mit 3:11 und 8:11 verloren. Die letzte Begegnung des Abends war für die Herrnwahlthanner an Dramatik nicht zu überbieten. Gegner war kein geringerer als der TV Vaihingen/Enz. Es entwickelte sich im Laufe des Spiels ein Duell auf Augenhöhe. Den ersten Satz konnte die Thannerer mit 11:7 für sich entscheiden. Im zweiten Satz wollte keiner der beiden Mannschaften ein zu großes Risiko eingehen und einen Fehler machen, denn wer diesen Satz gewinnt durfte am Sonntag nochmal spielen, wer diesen verliert, für den war die Meisterschaft zu Ende. Der Ball wurde sehr oft hin und her gespielt bis letztendlich ein Fehler gemacht wurde. Die Jungs aus Thann kämpften und holten nochmal alles aus sich heraus. Trotzdem konnte der TV Vaihingen/Enz am Ende in der Verlängerung das Spiel sehr glücklich mit 10:12 für sich entscheiden. Schade dass die Jungs aus Herrnwahlthann das Ziel, am Sonntag nochmals spielen zu dürfen verpasst haben. Dennoch konnte man Erfahrungen sammeln und sich erhobenen Hauptes vom Turnier verabschieden. Das noch junge Thannerer Team kann ja im nächsten Jahr nochmals mit der gleichen Aufstellung bei der U16 antreten.

Für den TV Herrnwahlthann männlich spielten:

Thomas Gaillinger, Florian Schweiger, Felix Birkmeier, Johannes Köplinger, Leo Gruber, Markus Köplinger. Als Trainer war Christian Köplinger dabei.


Tief im O-S-T-E-N, Süddeutsche Meisterschaft U14 in Bautzen

Nachdem unsere U14 Mädels am 1. Februar in Memmingen Bayrischer Meister wurden, gings letztes Wochenende gleich weiter zur Süddeutschen Meisterschaft nach Bautzen.

Unsere Spiele begannen Samstag nachmittags, deshalb reisten wir auch erst am Samstag früh unseren Jungs hinterher.

Bis wir in Bautzen ankamen, waren unsere Burschen schon sehr erfolgreich, vielleicht ein Ansporn für unsere Mädels, es ihnen gleich zu tun. Auf jeden Fall hatten alle richtig Lust Faustball zu spielen, eventuell sogar über die Vorrunde am Samstag hinaus.

Unser erstes Spiel gegen einen uns bekannten Gegner, TS Thiersheim, endete mit 1:1 Sätzen, als Aufwärmspiel schon mal nicht schlecht. Schließlich ist für einen Teil unserer recht jungen Mannschaft so eine Meisterschaft mehr als aufregend und man musste sich erst ein bisschen an die Situation gewöhnen.

Gegen den Ausrichter SV Kubschütz verloren unsere Mädels zwar mit 0:2 Sätzen, brauchten mit 7:11 und 9:11 Punkten den Kopf aber nicht in den Sand stecken. Das taten sich auch nicht, denn um nicht Gruppen Letzter zu werden, musste im dritten Spiel gegen den TSV Calw ein Sieg her.

Gesagt, gespielt! Mit 11:5 und 11:4 eine klare Sache und damit verdient am Ende des ersten Spieltages sogar Gruppen Zweiter.

Mit dieser Motivation ging es am Sonntag weiter und brachte uns gegen den SV Energie Görlitz mit 11:4 und 11:2 einen klaren 2:0 Sieg und somit den Einzug ins Halbfinale. Nachdem bereits die Goldmedaille bei der Bayrischen Meisterschaft eher unverhofft war, haben mit dem Einzug ins Halbfinale bei der Süddeutschen wahrscheinlich die wenigsten gerechnet.

Aber unsere Mädels haben es geschafft. Sicherlich auch weil unsere drei alten Hasen in der U14 Emma, Katja und Theresa unsere Kleineren mit ihrer Euphorie mitgerissen haben bis zum Schluss.

Das Halbfinale gegen die TG Biberach war für unsere U14 nicht die größte Herausforderung und bescherte uns mit 5:11 und 5:11 die nächste Überraschung – den Einzug ins Finale der Süddeutschen Meisterschaft. Wahnsinn!!

Im Finale gegen den SV Kubschütz stand es kurz nach Beginn des Spiels 0:4 für unsere Mädels. Diesen Vorsprung konnte man zwar nicht bis zum Schluss durchhalten, gewann aber den ersten Satz immerhin noch mit 11:13. Den zweiten Satz entschieden unsere Gegner für sich. Also muss ein dritter Satz her. Die Motivation war groß. Natürlich will man Süddeutscher Meister werden, wenn man es bis ins Finale geschafft hat. Das hat leider nicht ganz geklappt. Irgendwann ging halt die Kraft aus.

Macht aber nichts. Wir sind Süddeutscher Vizemeister und haben uns für die Deutsche Meisterschaft U14 in Karlsdorf im März qualifiziert.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Mädels, weiter so!!!

 Theresa, Katja, Emma, Sandra, Elena, Eva, Luzie, Julia