TV Faustballerinnen bei Deutscher Meisterschaft

Die U16 Mädels des TV Herrnwahlthann belegen Platz sechs in Leverkusen

Zum Abschluss der Hallensaison 2015/2016 fand für die Faustballer des TV Herrnwahlthann nochmals ein absolutes Saisonhighlight statt, die U16 Mädels nahmen an den Deutschen Meisterschaften in Leverkusen teil.

Qualifiziert hatte sich das Team durch den Gewinn der Bayerischen Meisterschaft und einem anschließenden hervorragenden zweiten Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften in Bad Staffelstein.

IMG_0827Als einziger Teilnehmer aus Bayern trat das TV Team bereits am Freitag Nachmittag die Reise nach Leverkusen an – der TV war auch der Verein mit der weitesten Anreise. Bereits die Qualifikation zur DM war ein großer Erfolg für die TV Mädels, waren doch die anderen teilnehmenden Mannschaften fast ausnahmslos Teams von namhaften Vereinen mit Bundesligateams im Erwachsenenbereich. Aber der TV hatte ja bereits mehrfach gezeigt, dass seine Mannschaften immer gut dafür sind, auch die großen Namen im deutschen Faustballsport zu fordern und auch manches Mal zu ärgern.

Insgesamt hatten sich 10 Teams für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Diese wurden in zwei Vorrundengruppen aufgeteilt, wobei sich die ersten drei Mannschaften jeder Vorrundengruppe für die Finalrunde qualifizierten –  für die Verantwortlichen des TV klar war, dass das Erreichen der Finalrunde nicht als Ziel ausgegeben werden konnte, da ja mit dem Erreichen der DM schon alle Erwartungen an das junge U16 Team übertroffen wurden.

Gespielt wurde in den Sporthallen des TSV Bayer 04 Leverkusen, direkt neben der BayArena, dem Heimstadion der Leverkusener Erstligafußballer.

Im Auftaktspiel hatten es die TV Mädels mit dem TV Waibstadt aus Baden-Württemberg zu tun. Gegen die Erstplatzierten der Regionalgruppe West gelang den Herrnwahlthannerinnen ein guter und konzentrierter Auftakt, Waibstadt lag zwar lange vorne, nach einer Auszeit konnten die TV Mädels das Satz jedoch drehen, gingen mit 10:9 erstmals in Führung und holten den Satz dann auch gleich mit 11:9. Wohl selbst etwas überrascht vom Satzgewinn konnten sie jedoch im zweiten Satz nicht mehr an die Leistung anknüpfen, Waibstadt ging schnell mit 6:1 in Führung und gewann schließlich relativ klar mit 11:6 den zweiten Satz. Trotzdem ein sehr gelungener Auftakt für den TV Herrnwahlthann – mit dem 1:1 war noch alles offen.

IMG_0823Mit dem VFL Kellinghusen wartete in der zweiten Begegnung ein sehr großer Name auf den TV. Die Kellinghusener haben sowohl bei den Damen wie auch bei den Herren ein Team in der 1. Bundesliga. Doch dies beeindruckte die TV Spielerinnen nicht. Mit einer absoluten Top Leistung fegten sie die Schleswig-Holsteinerinnen vom Platz – ein beeindruckendes 11:4. Der zweite Satz verlief wesentlich ausgeglichener und der TV lag zwischenzeitlich auch mit 6:9 im Rückstand, bog den Satz dann jedoch noch zu einem 13:11 um. Somit standen nach zwei Spielen unglaubliche 3:1 Punkte auf dem Herrnwahlthanner Konto – damit hatte niemand gerechnet.

Gegen den TV Jahn Schnerverdingen gingen die TV´lerinnen ohne allzu große Erwartungen ins Spiel, wurden doch die Niedersachsinnen als große Favoriten für den Titel gehandelt. Genauso verlief der erste Satz, der klar mit 4:11 abgegeben werden musste. Im zweiten Satz besonnen sich die Herrnwahlthannerinnen auf ihren Kampfgeist, zudem schlichen sich bei den Schnerverdingerinnen Eigenfehler ein, so dass der Einsatz der Herrnwahlthannerinnen durch einen völlig überraschenden 1:1 Satzausgleich belohnt wurde. Gleichzeitig bedeutete dieser Satzgewinn, schon mindestens den dritten Platz in der Vorrundengruppe und damit die Qualifikation für die Finalrunde am Sonntag.

Im letzten Vorrundenspiel ging es gegen den MTV Wangersen – ebenfalls aus Niedersachsen – im direkten Duell um den zweiten oder dritten Platz der Gruppe. Die TV Mädels brauchten nochmals alle Kräfte um den ersten Satz knapp mit 12:10 für sich zu entscheiden. Im zweiten Satz reichte es aber dann nicht mehr, die Luft war raus und Wangersen holte ihn sich klar mit 4:11. Der TV Herrnwahlthann und der MTV Wangersen waren somit jeweils mit 5:3 Zählern Punktgleich, aber die Niedersächsinnen hatten die bessere Balldifferenz für sich, so dass sie zweiter und der TV dritter in der Vorrunde wurden. Für den TV ein toller Erfolg und das nicht zu erwartendes Erreichen der Finalrunde.

Am Finaltag traten die Herrnwahthannerinnen im Qualifikationsspiel für das Halbfinale gegen den TSV Gärtringen an, der den TV bereits bei der Süddeutschen Meisterschaft auf den zweiten Platz verwiesen hatte. Auch diesmal taten sich die TV´lerinnen schwer und waren im ersten Satz chancenlos. Im zweiten Satz konnten sie zwar mit 5:1 in Führung gehen, aber es reichte zum Schluss doch nicht, Gärtringen gewann mit 11:7 und 11:8. Somit ging es für den TV seiner letzten Begegnung der DM gegen erneut gegen den MTV Wangersen um den 5. Platz. Nach der langen Meisterschaft mit vielen anstrengenden Spielen kamen die TV Mädels nur schwer ins Spiel, so dass der erste Satz schnell mit 5:11 an Wangersen ging. Im zweiten Satz konnten sie dann viele der langen Ballwechsel für sich entscheiden und glichen mit 11:7 nach Sätzen aus, bevor sie dann jedoch den entscheidenden Satz sehr deutlich mit 2:11 verloren – da war einfach die Kraft am Ende und damit auch die Konzentration weg.

IMG_0851Erst mal überwog die Enttäuschung über die beiden verlorenen Spiele am Finaltag, aber nach und nach realisierten die TV Spielerinnen, dass sie erneut ein tolles Wochenende hingelegt und den TV detutschlandweit hervorragend vertreten hatte.

Im Endspiel setzte sich der TV Jahn Schnerverdingen sehr klar mit 11:5 und 11:4 gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen durch, dritter wurde der TSV Gärtringen. Das die U16 Mädes des TV Herrnwahlthann durchaus mithalten können mit den absoluten Top Mannschaften, zeigt zum Schluss die Tatsache, dass sie auch gegen den souveränen Deutschen Meister, den TV Jahn Schnerverdingen, ein 1:1 Unentschieden holen konnte – Respekt.

Für den TV Herrnwahlthann waren Kora Heller, Viktoria Schmidbauer, Christine Scheuerer, Alicia Steinleitner, Sophia Schober und Lena Steiger erfolgreich. Als Trainer war Stephan Schober im Einsatz.

IMG_0781 IMG_0784 IMG_0792 IMG_0797 IMG_0804 IMG_0806 IMG_0816 IMG_0857


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: