Kaiserwetter zum Feiertag

Gute Tradition ist es in Herrnwahlthann, am Tag der dt. Einheit ein Faustballturnier abzuhalten.
Ebenfalls Tradition hat an diesem 03.Oktober das passende Wetter.
Fast schon zu schön war es zum diesjährigen Kleinfeld-Turnier, das als Nachfolger des legendenhaften Nachturniers einen Start nach Maß feiern durfte.
Vierzehn teilweise hochkarätige Teams wie „Maria, Chrissi und die Upfinger Buam“ oder das Team „Schmidbauer“ lieferten sich mal mehr, mal weniger spannende Duelle. Schon in der Gruppenphase kristallisierten sich die Favoriten heraus und spätestens in der Zwischenrunde trennte sich die Spreu vom Weizen. Der TV war neben dem Team Schmidbauer mit 4 weiteren Teams am Start, eine kleine Reminiszenz an die bislang am 03.10. ausgerichtete Vereinsmeisterschaft. Neben den „altbekannten“ Aktiven gaben sich auch ehemalige Könner und Kenner die Ehre. So schnürten neben Jungprofi Max Heidingsfelder u.a. auch Lothar „Schneu“ Welzel und der (O-Ton Irmgard Schmidbauer) „trainingsfleißigste Thannerer“ Willi Beck wieder einmal die Faustballschuhe. Auch Jugendtrainer Tom Köplinger ließ mit seinem Team an glorreiche Zeiten erinnern. Mit Simon und Marie-Therese durften auch 2 aus der U14 ihr Talent unter Beweis stellen.
Das Flaggschiff des TV war an diesem Tag die erste Mannschaft, bestehend aus Hans Lanzl, Stephan Schober, Maria Lindner sowie „Rückkehrer“ Johannes Zenger. Nach zwei Siegen in der Vorrunde musste man sich lediglich dem späteren Turniersieger aus Upfing knapp geschlagen geben. Als Upfinger Buam getarnt zeigten die Jungs aus Unterpfaffenhofen wohl nie ihr ganzes Können. Dass es dennoch zum 4. Titelgewinn in Folge reichte lag vermutlich am „kräftigen HACKL SCHORSCH„, mit dem sie ihre Gegner lauthals begrüßten.
Während die Sonne mit den Siegern um die Wette strahlte verließ mit zunehmendem Turnierverlauf die Konzentration das Team um Bezirksjugendwart J. Zenger. Ungenauigkeiten vor allem im Zuspiel ließen den Triumphmarsch leider im Halbfinale jäh enden. Das Finale gestaltete das befreundete Team aus Maxhütte-Haidhof überraschend spannend, am Ende behielt jedoch die konstantere Mannschaft die Oberhand. Platz 3 ging an die Männer von Walhalla 2 und Blech blieb für die Lokalpatrioten Thann 1.

Mit einem Dank an Tom, Kopi, Harri, Steff, Hans, die Damen an Grill und Kuchentheke sowie Philipp, den Mann an der Musik für einen gelungenen Abschluss der Feldrunde begrüßen wir nun mit Vorfreude die Hallensaison 2011/2012.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: