Mit einem lachenden und einem weinenden Auge…

…reisten die beiden U14-Teams des TV am heutigen Samstag aus Oberfranken nach Hause.

Es ging am letzten Spieltag um die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft in Thiersheim. Die Voraussetzungen waren denkbar unterschiedlich, während die Jungs das Ticket nach Oberfranken schon fast in der Tasche hatten mussten die Mädchen 2 von 3 Spiele gewinnen um sicher dabei zu sein.
Schon bald wurde deutlich, dass die gegnerischen Teams unseren Mädchen alles abverlangen würden. Im ersten Spiel gegen Gastgeber Kulmbach fand das Team von Irmi Schmidbauer nicht schnell genug zu seinem Spiel, dazu kamen einige Eigenfehler im Angriffsspiel und die 0-2 Niederlage war geschehen. Auch gegen den TV Staffelstein reichte es trotz großem Kampf nicht zum wichtigen Punktgewinn. Es war im Spiel gegen Stammbach, als die Mädchen ihren einzigen Satz dieses Spieltages gewinnen konnten, jedoch ging am Ende auch diese Partie mit 1-2 an den Gegner.
Es spielten: Pia Thalhofer, Viktoria Schmidbauer, Christine Scheurer,Marie-Theresa Stadler, Marie-Therese Roland, Kora Heller
Damit beenden die Mädchen ihre erste Saison bei den „Großen“ mit einem 6. Platz von 9 Teams, der besser ist als er aussieht. Ein Spielgewinn mehr hätte mit etwas Glück zur unverhofften Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft ausgereicht. Schon in der kommenden Hallensaison gibt es die nächste Chance!

Mit viel Bauchschmerzen schickte Trainer Johannes Zenger sein Team auf die Reise nach Meierhof. Grund für die Zweifel am schon sicher geglaubten Erfolg ist das Verletzungspech, das die TV-Jungs in der letzten Zeit heimsucht. Neben der Handverletzung des Jung-Talents Kai Hachmeister musste Betreuer Christian Köplinger auch auf Zuspieler Jonas Rameder (Zehenbruch) sowie Abwehrmann und Spielführer Vinzenz Schmidbauer (Fingeranbruch) verzichten.
Dass es gegen die Jungs aus Thiersheim nicht zum Sieg reichen würde, damit war schon vor Spielbeginn zu rechnen. Mit 11-6 und 11-2 behielt der Favorit folglich auch die Oberhand. Gegen den Tabellenletzten aus Längenau musste nun unbedingt der noch benötigte Sieg geholt werden. Wie es beim TV alter Väter Sitte ist waren unsere Schüler dem Druck gewachsen und behielten am Ende mit einem verdienten 2-0 Satzsieg die Oberhand. In diesem Moment war die Quali für die BM gesichert. Auf der Welle des Erfolgs schwimmend gewann man den ersten Satz gegen die Gastgeber deutlich mit 11-5. Dann allerdings schlichen sich Unsicherheiten im Spielaufbau und im Angriffsspiel ein, trotz guter kämpferischer Leistung ging das Spiel am Ende noch mit 1-2 Sätzen an den Gegner, was für diese wiederum die Qualifikation für Thiersheim bedeutete.
Es spielten: Simon Schmidbauer, Johannes Schmid, Sigi Heller, Xaver Kreuzer, Dominik Wahl, Jan Hachmeister

Voller Vorfreude über diesen Erfolg wird die Motivation im Training hoffentlich noch etwas steigen, um am 02.07. in Thiersheim, dann hoffentlich wieder in Bestbesetzung, den einen oder anderen Satz gegen die besten Bayerns nach Herrnwahlthann holen zu können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: